Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - 2G statt 3G?

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,
während die Corona-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern heute die 30 überschritten hat, wird eine Frage immer drängender: Wie wird in der Zukunft mit denjenigen umgegangen, die nicht geimpft sind?
Meine Kollegin Katharina Ahlers hat sich bei Veranstaltern im Land umgehört, ob diese auf „2G“ schwenken wollen. Bislang gilt 3G – geimpft, genesen, getestet – debattiert wird darüber, ob es vertretbar ist, zu Veranstaltungen nur noch Geimpfte oder Genesene zuzulassen. Wie stehen Sie zu dem Thema? Teilen Sie uns Ihre Meinung gerne über unsere Umfrage mit.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Herzlichst,

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

2G oder 3G? Das sagen Veranstalter in MV zur neuen Debatte um Corona-Impfung
Corona-Zahlen in MV vom Mittwoch: Landes-Inzidenz liegt jetzt bei über 30
Pangea und Corona: Das müssen Festival-Besucher über Tests und Masken wissen
Militärpfarrer aus MV zum Afghanistan-Desaster: „Wer sagt, er hätte es nicht kommen sehen, erzählt Unsinn“
OZ-Leser zu Afghane (14) sucht Hilfe in Rostock: „Es ist unsere Verantwortung, zu helfen“
Kommt Amazon nach Grevesmühlen? Entscheidung soll in den nächsten Tagen fallen
Bejagung von Wölfen in MV: Till Backhaus SPD sieht keine Rechtsgrundlage
Das Beste aus den Regionen

Rostocker Stadthalle: Was wird 2021 noch stattfinden können und was nicht?
Rostocks Werften in Not: Hat die Stadt schon einen Plan B?
Lauterbach auf Rügen: Investor drückt sich vor Umweltauflagen
Bastorf will neue Kita bauen – hier wird in der Region noch in den Nachwuchs investiert
Diese Restaurants auf Poel schließen wegen Personalmangel oder reduzieren Öffnungszeiten
Gesicht des Tages

Diese Stralsunderin hat ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen
In der Rubrik „Gesicht des Tages“ stellen wir Menschen aus der Region in und um Stralsund vor. Heute: Franka Wingrat. Die 49-Jährige hat viele Jahre bei großen Werbeagenturen gearbeitet und ist nun in einem ganz anderen Bereich tätig.
(Foto: K. Lachmann)
(Foto: K. Lachmann)
ie sei eine „Meisterin der Künste“, scherzt Franka Wingrat. Wenn man ihren Studienabschluss „Master of Arts“ wörtlich übersetzt, trifft die Bezeichnung aber auch zu. Mit ihren Kenntnissen der Germanistik und Anglistik ging die heute 49-Jährige in die Werbebranche, arbeitete als Texterin bei großen Agenturen in Berlin, Kopenhagen und in England. VW und Meißener Porzellan zählten zu den Kunden.
Nun lebt die einstige Schwedterin in Stralsund und ist dabei, hier als Heilpraktikerin im Bereich Psychotherapie Fuß zu fassen. Sie bietet Seelsorge an und hat ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen.
Zum Abschalten fährt sie mit ihrem adoptierten Hund nach Bessin auf Rügen. Auf einem Grundstück baut die Selbstversorgerin Obst und Gemüse an und schreibt an einem Kinderbuch.
Von Kai Lachmann
Leserfoto des Tages

Wild bewachsener Baum in Born am Darß (Foto: Gudrun Joachim)
Wild bewachsener Baum in Born am Darß (Foto: Gudrun Joachim)
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

Die Nachrichten der OZ gibt es jetzt auch im Facebook Messenger! Schicken Sie uns einfach auf Facebook eine Nachricht mit “start” - und schon bekommen Sie jeden Tag die wichtigsten Nachrichten aus MV direkt im Messenger zugestellt.
OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.