Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Bald kommt mehr Impfstoff

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
die Debatte um den Impfstoff scheint zum Wahlkampfthema in Mecklenburg-Vorpommern zu werden. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) kritisierte heute in der Landtagsdebatte die Impfkampagne. Vom einstigen Impf-Primus rutschte MV im Vergleich der Bundesländer auf einen hinteren Platz. Zuständig dafür ist ihr Koalitionspartner und Stellvertreter, Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU), der die Kritik zurückwies.
Unabhängig davon ist absehbar, dass mehr Impfstoff ankommt. Glawe kündigt 190.000 Dosen an. Wir sind gespannt bei diesem unendlichen Drama und bleiben dran.
Genießen Sie den Abend.
Ihr Andreas Ebel
Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Impfstoff-Debatte im Landtag: So viele Dosen soll es im März für MV geben
MV Werften retten oder nicht? Die Nerven im Landtag liegen blank
Erstmals südafrikanische Virusmutation in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen
Experte: So rasant verbreitet sich die britische Corona-Mutation in Vorpommern-Greifswald
220 neue Corona-Fälle am Donnerstag: Inzidenz in MV steigt wieder
Corona-Inzidenz in MV: Aktueller Überblick über Städte und Landkreise
Spargel- und Erdbeeranbau in MV: Können die Erntehelfer trotz Corona kommen?
Fans voller Vorfreude: Rapper Marteria kündigt Großes für heute Nacht an
Das Beste aus den Regionen

Sassnitzer Fitness-Chefin soll 8000 Euro Corona-Hilfe zurückzahlen: „Kann nicht wahr sein!“
Kostenlose Schnelltests in Wismar: Das müssen Sie wissen
Propellerlärm in der Nacht über dem Großraum Rostock: Weitere Flüge angekündigt
Dreharbeiten für Usedom-Krimi: Hier entstehen neue Folgen mit Katrin Sass
Nötigung und Körperverletzung: Frühere Kita-Leiterin aus Parkentin steht vor Gericht
Verhandlungen hinter verschlossenen Türen: Amazon plant Logistikzentrum in Upahl
Alter Eisenbahnwaggon auf Rügen: Große Überraschung beim Verladen
Corona-Fälle an Rethwischer Grundschule
Zusätzliche Impftermine in Vorpommern-Rügen: So bekommen Sie einen Termin
Gesicht des Tages

Karin Erdmann (Foto: Gert Nitzsche)
Karin Erdmann (Foto: Gert Nitzsche)
Karin Erdmann verwirklichte ihren Traum und landete von Eberswalde und Ueckermünde vor zehn Jahren endlich an der Ostseeküste. Sie ist gelernte Krankenschwester und hat danach in der ambulanten Pflege gearbeitet. Hier war sie Abteilungsleiter und Qualitätsbeauftragte.
In den Kaiserbädern ist Karin Ermann politisch sehr engagiert und nimmt als Mitglied der Fraktion INKA regelmäßig an den Gemeindesitzungen teil. „Ich will aktiv an den Veränderungen in der Gemeinde mitwirken“, sagt sie.
Die Usedomerin kennen viele durch das Nähen von Schutzmasken, Unterschriftensammlungen und weiteren politischen Aktionen. Als Rentnerin nimmt sie sich aber auch Zeit für ihre große Liebe, Ehemann Egon Erdmann.
Sie kocht und bäckt gern, probiert neue Gerichte aus und radelt gerne mit dem Rad durch die Natur. Theaterbesuche und Buchlesungen gehören zu ihren Hobbys. Sie freut sich schon sehr auf ein baldiges Wiedersehen mit den vier Kindern und sieben Enkeln nach dem Ende der Corona-Einschränkungen.
Von Gert Nitzsche
Ausbildung im Norden

Leserfoto des Tages

Schwanenliebe am Strelasund (Foto: Axel Plate)
Schwanenliebe am Strelasund (Foto: Axel Plate)
Das macht doch Hoffnung auf niedlichen Schwanennachwuchs und tolle Fotomotive.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.