Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Corona-Notbremse für MV noch zu wenig?

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die Corona-Zahlen steigen – und in vielen Familien und unter Freunden wird derzeit diskutiert: Wie lautet die beste Strategie, um die dritte Welle zu stoppen – noch härtere Maßnahmen oder lieber darauf vertrauen, dass die schon geltenden Regeln mit Vernunft der Bürger und steigender Impfquote Besserung bringen?
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat heute klar gemacht, dass sie nun eine weitere Verschärfung für nötig hält. Womöglich seien für den Nordosten in der jetzigen Situation nicht einmal die bundesweiten Maßnahmen der Corona-Notbremse ausreichend – die über die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 immerhin schon nächtliche Ausgangssperren vorsieht sowie die Schließung des Handels und FFP2-Masken im Nahverkehr. Über Inzidenz 200 sollen dann auch wieder die Schulen zugemacht werden.
Wie denken Sie, liebe Leser: Ist die Notbremse des Bundes zu wenig, um die Situation in den Griff zu bekommen und welche zusätzlichen Verschärfungen wären jetzt sinnvoll? Oder reicht Ihnen die Notbremse bzw. sind härtere Regeln jetzt aus Ihrer Sicht gar nicht zielführend? Ich bin gespannt auf Ihre Meinung, schreiben Sie mir an: newsletter@ostsee-zeitung.de
Einen schönen Abend und bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Schwesig: Notbremse des Bundes zu wenig – schärfere Regeln in MV denkbar
506 neue Corona-Fälle am Dienstag in MV: Inzidenz in einem Kreis steigt über 200
Corona-Inzidenz in MV am 13.4.2021: Überblick über Städte und Landkreise
Landkreis Rostock: In diesen 11 Regionen gelten Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen
Vorpommern-Greifswald erlässt Ausgangssperre und schärfere Kontaktbeschränkungen
„Nicht sehr zuverlässig“: MV zweifelt vor Gericht an eigener Schnelltest-Strategie
Greifswalder Arzt im Interview: Wie gefährlich ist das Coronavirus für unsere Kinder?
Neue Testpflicht für Kita-Kinder mit Symptomen in MV: Was Eltern jetzt wissen müssen
„Perfektes Chaos“: Wie ein Rostocker Kinderarzt Tag 1 der neuen Testregeln erlebte
Nach Großbrand im Riesenstall Alt Tellin: Landen die Kadaver auf dem Ihlenberg?
Das Beste aus den Regionen

Hanse Sail in Rostock: Veranstalter optimistisch – So soll das Fest 2021 stattfinden
Kein Cent Einnahmen bei laufenden Kosten: Usedomer Kleinvermieter in Existenznot
Neuer Store in Rostock: Welche Rolle Tesla in MV spielt
Internet-Hit aus Selmsdorf: Ein Aufstiegssong für den HSV macht Furore
So sehr belastet die Stallpflicht in Vorpommern-Rügen die Geflügelzüchter
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Chayenne Neubert (Foto: privat)
Gesicht des Tages: Chayenne Neubert (Foto: privat)
Die aus Wolgast stammende Chayenne Neubert (21) absolviert nach ihrem Abitur gegenwärtig im zweiten Lehrjahr eine Ausbildung zur Hotelkauffrau im Hotel „Das Ahlbeck Hotel & Spa“. Während der Ausbildung durchläuft sie alle Bereiche im Haus. In der Corona-Zeit gibt es viele Schulungsmaßnahmen im Hotel. In ihrer Freizeit fehlt ihr derzeit vor allem „Zumba“, eine Kombination von Aerobic und Tanz. Zu den Eltern und Schwester Millane (19) hat sie ein gutes Verhältnis. Mit Freundin Celina teilt sie die Leidenschaft des Kochens. Verschiedene Rezepte werden gemeinsam probiert. Im Sommer ist Chayenne am liebsten am Strand. „Wir fahren auch gerne mal nach Swinemünde, was derzeit aber nicht geht“, sagt sie. Gern besucht sie ihre Schwester in Rostock. Reisen war schon immer ein großes Thema bei ihr – vor der Pandemie hat sie die Türkei und Griechenland erkundet. Wie es nach ihrem Berufsabschluss weitergeht, weiß die 21-Jährige noch nicht.
Leserfoto des Tages

Wolkenkino (Foto: Christian Alexander Schulz)
Wolkenkino (Foto: Christian Alexander Schulz)
Einfach das Wolkenkino genießen. Der April macht es möglich.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.