OZ Chef-Letter

Von OZ-Redaktion

OZ Chef-Letter - Corona-Zahlen geben Grund zur Sorge

#426・
440

Ausgaben

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
die Corona-Zahlen dieser Woche lassen niemanden kalt: Heute Nachmittag meldete das Landesamt für Gesundheit mit einem Wert von 183,6 erneut die höchste Corona-Inzidenz im Nordosten seit Ausbruch der Pandemie. Schon gestern hatte es mit der Inzidenz von 170,7 einen traurigen Rekord auf diesem Gebiet gegeben und auch den bislang höchsten Tageswert von 726 Neuinfektionen.
Die Lage verschärft sich wieder, trotz aller Hoffnungen aus dem Sommer, dass das Schlimmste vorüber sei. Wir starten deshalb mit dem heutigen Tag auch wieder unseren Corona-Liveticker, in dem wir alle Nachrichten zu Covid-19 bündeln und Sie auch mit neuen Grafiken versorgen - damit Sie, liebe Leser, in der Pandemie bestens informiert sind.
Eine interessante Zahl des heutigen Tages: Unter der ungeimpften Bevölkerung in MV liegt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner derzeit bei 360,4. Bei den Geimpften beträgt sie “nur” 38,8. Das macht Hoffnung: Impfen hilft offenbar.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Herzlichst,
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

OZ startet Corona-Liveblog: Hier finden Sie alle Infos zu den aktuellen Entwicklungen in MV
Corona-Zahlen am Mittwoch in MV: Höchste Inzidenz seit Beginn der Pandemie
Interaktive Karten: Das ist die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen von MV
Impfstützpunkt Stralsund wird überrannt und schickt Leute weg: „Hatte mir extra frei genommen“
Kampf gegen die vierte Welle: Impfzentren in MV sollen schnell wieder hochgefahren werden
Madsens Wiedersehen mit dänischer Königin: Worüber er in Berlin mit ihr sprechen will
Von MV mit Flieger oder Fähre in den Urlaub: Diese Möglichkeiten gibt es 2022
Das Beste aus den Regionen

2G-Regel: Rostocker Volkstheater bietet Vorstellungen nur für Geimpfte und Genesene an
40 Prozent der Autos in Rostock fallen durch TÜV: Diese Wagen haben die meisten Mängel
OP-Roboter mit vier Armen am Hanseklinikum Stralsund: Wie er Patienten helfen soll
Wismarer Intensivpflegerin berichtet: „Das Leid der Corona-Patienten ist furchtbar“
Villen-Neubau in Heiligendamm: Stadt möchte Bau stoppen
Holiday on Ice

Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Erika Godemann (Foto: Kerstin Erz)
Gesicht des Tages: Erika Godemann (Foto: Kerstin Erz)
Zwölf Jahre organisierte ­Erika Godemann als Mitglied der Kulturwirkstatt Ilow e. V. den Martinsmarkt im Klanghaus. Der vorweihnachtliche Markt, immer am ersten Sonntag im November, war 2021 der letzte für sie. Sie hatte sich mit ihrer Mitgliedschaft eine Aufgabe im Rentendasein geschaffen. „Ich bin jetzt 75 Jahre alt und man wird nicht jünger. Irgendwann muss man jemand jüngerem das Feld überlassen“, erklärt sie ihren Rückzug. Die Organisation kostet Zeit: Im Laufe eines Jahres hat Erika Godemann Märkte besucht, Hobbyhändler, deren Waren ihr gefallen haben, angesprochen – vor allem die aus der Region. Drei Monate vor dem Martinsmarkt beginnt die Händlerakquise, das Antragsstellen bei der Kommune und das Zusammenstellen des Teams. „Es ist viel Arbeit, dennoch darf man das nicht als Arbeit ansehen. Wenn es Spaß macht, flutscht es auch“, sagt sie und hofft, bald eine Nachfolgerin einarbeiten zu können.
Leserfoto des Tages

Schon ziemlich verschrumpelt (Foto: Helmut Kuzina)
Schon ziemlich verschrumpelt (Foto: Helmut Kuzina)
Der Küstenstreifen Nordwestmecklenburgs wird im November in Strandnähe immer noch durch die großen Früchte der Hundsrosen geschmückt, allerdings sehen die ursprünglich leuchtend roten Hagebutten schon ziemlich verschrumpelt aus. Auch das Blattwerk passt sich nach und nach der Jahreszeit an.
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.