Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Der innere Unfrieden

Liebe Leserinnen, liebe Leser, eigentlich bin ich kein ängstlicher Typ. Auf einem Berggipfel in den A
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
eigentlich bin ich kein ängstlicher Typ. Auf einem Berggipfel in den Abgrund zu sehen, macht mir nichts aus. Spinnen packe ich an den Beinen und setze sie vors Fenster. Beim Zahnarzt öffne ich auch beim Anblick eines Bohrers weit den Mund.
Momentan aber macht sich ein mulmiges Gefühl in mir breit. Schuld ist Corona. Zwar sank die Zahl der registrierten Neuinfektionen heute im Vergleich zum Vortag - jedenfalls in Mecklenburg-Vorpommern - aber wenn ich die Nachrichten aus Berlin höre, wo immer mehr Stadtteile zu Risikogebieten werden, dann packt mich ein innerer Unfrieden.
Vermutlich ist das deshalb so, weil die Gefahr näher rückt und vor allem, weil sie unsichtbar ist - so ein Virus lässt sich eben nicht an den Beinen packen und vors Fenster setzen und es ist auch kein Bohrer, der zwar Schmerzen verursacht, die ich aber vorempfinden kann.
Mut macht mir aber, dass ich wohl zu keiner Risikogruppe gehören - und dass bei den allermeisten Infizierten die Krankheit glimpflich verläuft oder sogar gar keine Symptome bei ihnen auftreten.
Dennoch hoffe ich sehr, mich nicht anzustecken, trage Mundschutz beim Einkaufen, halte Abstand zu anderen und wasche mir oft die Hände.
Ich wünsche auch Ihnen, dass Sie verschont bleiben vom Coronavirus.

Herzlich,
Stellvertretender Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

MV plant Reisebeschränkungen für Urlauber und Pendler aus Berlin
Corona in MV am 6.10.2020: Deutlich weniger Neuinfektionen als am Vortag
OZ-Leser über Berliner Gäste: „Solange die Hygieneregeln eingehalten werden, ist alles super“
MV Werften in Rostock, Stralsund, Wismar: Jetzt ist die Rettung durch
Wir sind die OZ

Laura Kreideweiß, Jr. Sales Manager (Foto: privat)
Laura Kreideweiß, Jr. Sales Manager (Foto: privat)
Ich bin Laura Kreideweiß, 30 Jahre jung und Alleinerziehende Mama. Aktuell bin ich als Junior Sales Managerin bei der Ostsee-Zeitung tätig und unterstütze Geschäftskunden dabei, sich durch die Reichweite unseres Medienhauses bestmöglich zu präsentieren.
Vor 10 Jahren bin ich nach Stralsund gezogen und habe hier neben der Arbeit studiert und meine zwei Kinder bekommen. Während meiner Elternzeit 2017 habe ich mein Studium im Bereich Personal und Marketing erfolgreich abgeschlossen. 2019 führte mein Weg zur Ostsee-Zeitung in Stralsund, wo ich seitdem mit großer Freude arbeite.
Privat nutze ich gern jeden Sonnenstrahl auf dem Stand-Up-Paddle-Board mit meinen zwei kleinen Kindern (3,7) zum Ausgleich. Nebenbei nutze ich auch gerne meine Freizeit, um meine Kinder, Freunde, Bekannte zu fotografieren.
Aus Rostock und Umgebung

Von der Jobmesse zum Traumjob: Nun steht dieser Rostocker selbst auf der Jobfactory
Jugendlicher belästigt Achtjährige in Rostock – Polizei sucht Zeugen
Geschäftsidee dank Flohmarkt in Bad Doberan: Diese Idee macht Sie reich 
In Sandhagen wächst ein neuer Biohof 
Aus Wismar und Nordwestmecklenburg

Generationswechsel: Wismars Musical-Stars spielen sich im neuen Stück selbst
4600 Vollzeit-Beschäftigte im Nordwestkreis arbeiten zum Niedriglohn
Klützer Kultournacht trotzt der Corona-Krise in der Stadt
Getankt und nicht bezahlt auf A 20 bei Glasin: Polizei schnappt Sprit-Diebe nach gut 60 Kilometern
Aus Vorpommern-Rügen

Trotz Verbot: Pkw-Fahrer überholt auf Rügen Kolonne und kracht in Auto
Achtlos entsorgter Müll sorgt für Ärger auf Urlaubsinsel Rügen
Wegen Corona-Fall: Workshop von deutsch-polnischem Musikschulorchester abgesagt
Stralsunder Mörder-Straße: Warum die Geschichte eines Hauses umgeschrieben werden muss
Hier können Kinder den Wald in Fuhlendorf mit allen Sinnen erleben
Darßer Naturfilmfestival: Das müssen Zuschauer wissen
Grimmener Polizei findet Drogen bei Einsatz im Skaterpark
Aus Vorpommern-Greifswald

8314 Seemeilen Abenteuer: Die größte Fahrt der Schonerbrigg
Semesterstart in Greifswald: Hier finden Studenten noch kurzfristig Wohnraum
Greifswalder Schule macht aus Schulverweigerern angehende Firmengründer
Mit dem Wuzicliin gegen Corona: Zinnowitzer Erfinder macht Einkaufskörbe keimfrei
Nach BGH-Urteil: Wolgast diskutiert wieder über die kleine Leonie und ihren Peiniger
Leser fragen - OZ antwortet

Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Chef-Letter“ an newsletter@ostsee-zeitung.de. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften, ebenso wie über Lob oder Kritik.
Tipp des Tages

Kürbissuppe mit Ingwer: Einfaches Rezept mit Hokkaidokürbis zum Selbermachen
Leserfoto des Tages

 Ostseenebel (Foto: Kerstin Annis)
Ostseenebel (Foto: Kerstin Annis)
Mystisch ist der Dunst der noch warmen Ostsee im kühlen Oktober Sonnenaufgang.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.