Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Endlich wieder Fest-Gefühl

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und liebe Leser,
auch das noch, werden Sie jetzt vielleicht denken: Ausgerechnet vor Karfreitag ist der Fisch in MV wegen der Russland-Sanktionen teurer geworden. Und dabei essen doch so viele Menschen kurz vor Beginn des Osterfestes gern Lachs, Kabeljau und Co. als Festmahl.
Die gute Nachricht: Bei den Eiern, die wir dann ab Sonntag suchen und vermehrt verzehren, bleiben die Preise stabil und es gibt auch keinen Engpass trotz Futtermittelknappheit für die Hühner. Ich finde ohnehin, dass dieses Osterfest endlich ein Lichtblick ist nach zwei Jahren Ostern im Corona-Lockdown (selbst wenn der Ukraine-Krieg einen Schatten über vieles wirft).
Zum ersten Mal seit 2019 können zum traditionellen Saisonauftakt wieder Gäste in unsere vielen schönen Urlaubsorte reisen. Die Buchungslage ist gut. Es gibt tolle Veranstaltungen wie Osterfeuer, Märkte oder das Vineta-Spektakel am Sonntag in Zinnowitz auf Usedom. Die Corona-Zahlen gehen zurück und erstmals seit Monaten ist mit dem heutigen Tag die 3G-Regel in den meisten Bereichen im Land aufgehoben.
Ich denke, das sind viele Gründe, um aufzuatmen.
Ein schönes Osterfest für Sie
Herzlichst
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Ukrainekrieg und Sanktionen: Fisch in MV wird knapp und teurer
Alles wird teurer: Steigen zu Ostern nun auch die Preise für Eier?
Osterfeuer, Eiersuche, Ostermarkt – Das können Sie zu Ostern in MV unternehmen
Corona-Regeln in MV: 3G fällt ab Donnerstag fast überall
Hanse Sail 2022 in Rostock: Diese Schiffe sind schon jetzt angemeldet
„Völlig unglaubwürdig“: So hart geht Philipp Amthor mit Manuela Schwesig ins Gericht
Das Beste aus den Regionen

Osterfeuer, Spielefest, Vineta-Auftakt: Die Veranstaltungen an Ostern auf Usedom und Wolgast in der Übersicht
Rügen: Luxus-Ferienwohnungen als Investment so beliebt wie nie – und immer teurer
Hansedom Stralsund an Ostern: Sauna geöffnet, Spaßbad dicht
Neues Kaufhaus: Woolworth eröffnet Filiale in Greifswald
Grimmen und Umgebung: Hier können Sie an Ostern so richtig was erleben
Spaziergänger entdeckten Knochen: Neue Infos zu den menschlichen Überresten in Rerik
Dramatischer Hilferuf von der Wismarer Tafel: „Wir brauchen dringend Lebensmittel“
Brandstiftung bei GER in Grevesmühlen: Polizei fahndet mit Fotos
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Katherine Miesmer (Foto:  Henrik Nitzsche)
Gesicht des Tages: Katherine Miesmer (Foto: Henrik Nitzsche)
In der Rubrik „Gesicht des Tages“ stellen wir Menschen aus der Region vor. Diesmal geht es um Katherine Miesmer, die wegen der Liebe einen großen Schritt getan hat. Möwen statt Bären und flache Küste statt hoher Berge – die Kanadierin lebt jetzt auf Usedom.
Möwen statt Bären, flache Küste statt hoher Berge oder Fischbrötchen statt Donuts – Katherine Miesmer ließ im Juni 2021 ihre Heimat Kanada zurück, um sich auf der Insel Usedom ein neues Leben aufzubauen. Sie zog zu ihrem Schatz Ralf-Robert nach Pudagla. Das Paar lernte sich im Herbst 2018 bei einer Fluss-Kreuzfahrt auf der Wolga kennen. Für beide war es Liebe auf den ersten Blick, erzählt die Kanadierin, die sich inzwischen auf der Sonneninsel gut eingelebt hat. Die 35-Jährige liebt den Strand und die Ruhe im Usedomer Achterland.
Ihre Tiere sind ihr sehr wichtig, ebenso wie das Reisen mit Freunden und der grüne Rasen. Katherine ist nämlich begeisterte Golferin. Sie schwärmt von den Golfplätzen auf Usedom. Die gelernte Kardiotechnikerin arbeitet seit Anfang März in der Textilpflege in Bansin. In ihrem neuen Job fühlt sie sich pudelwohl. Damit sie mit den Kunden und den Kollegen noch besser kommunizieren kann, absolviert die Kanadierin derzeit einen Online-Deutschkurs.
Von Henrik Nitzsche
Leserfoto des Tages

Gesundes Häschen (Foto: Jana Hobe)
Gesundes Häschen (Foto: Jana Hobe)
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.