Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Fakten statt Fake News

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser, das fühlt sich gerade etwas komisch an. Alles so ruhig. Zu Si
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,
das fühlt sich gerade etwas komisch an. Alles so ruhig. Zu Silvester im engsten Familienkreis statt Party-Vorbereitungen mit allem Drumherum. Die beste Gelegenheit, mal in sich zu gehen.
Das habe ich auch für mich getan. Persönlich, aber auch als Journalist und Chefredakteur der OSTSEE-ZEITUNG.
Das Jahr, das die Welt stärker verändern wird als uns jetzt bewusst ist, ist fast vorbei. Man möchte es vergessen, aus dem Gedächtnis streichen. 2020 war auch das Jahr der Informationen. Das im Frühjahr noch unbekannte Virus schockte die Welt. Der Bedarf an seriösen Nachrichten zu Corona und den Folgen der Pandemie war gigantisch. Mehr Leser denn je nutzten die digitale und die gedruckte Ausgabe der OSTSEE-ZEITUNG und anderer professioneller Medien. Die Krise zeigt, dass seriöse und gut recherchierte Nachrichten wichtiger sind denn je. Fakten statt Fake News. Oft in den sozialen Medien verbreitete Fälschungen (Fake auf Englisch) schürten unbegründete Ängste.
Die Pandemie brachte auch viele neue interessante Nachrichtenformate, die den großen Wissensdurst der Menschen stillen. Ein Beispiel sind die regelmäßigen Podcasts (jederzeit abrufbare Audiodateien im Internet), die umfassendes Hintergrundwissen vermitteln. Das bekannteste Format ist das des NDR mit dem Berliner Chef-Virologen Christian Drosten. Auch bei der OZ haben wir das Informationsangebot mit unserem Digitalangebot OZPlus, dem Podcast „Ankern mit…“ und zahlreichen Livetickern und Streamingangeboten erweitert. Ein Blick auf ostsee-zeitung.de lohnt sich. Zum Testen gibt es da Probeabo vier Wochen kostenlos.
Wir versprechen, Sie auch im nächsten Jahr fundiert und umfangreich zu informieren.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Kommentar: Im Corona-Jahr 2020 verdrängen Fakten Fake News
Schwesig: Corona-Lockerungen in MV erst ab diesem Inzidenzwert
So läuft der Jahreswechsel in MV unter Corona-Bedingungen
Silvester im Corona-Lockdown: Darf die Polizei in MV auch in Wohnungen kontrollieren?
Impfung gegen Corona in MV: Das sind die aktuellen Zahlen
Liveblog zur Corona-Lage in MV: Das sind die aktuellen Entwicklungen am Donnerstag
Neujahresansprache: Merkel schaut auf „atemloses Jahr“ und beschwört auch für 2021 den Zusammenhalt
Das Beste aus den Regionen

Arzt zu den Ermittlungen wegen Impfpanne in Stralsund: „Dieser Fehler zerstört mein Leben“
Das sagen die Anwohner zu Neujahr ohne Warnemünder Turmleuchten
Silvester auf Hiddensee: Darum ist der Bürgermeister in Sorge
Spenden-Abo-Aktion

Kultur und Landesfußballverband
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Laura Heinrich (Foto: Gert Nitzsche)
Gesicht des Tages: Laura Heinrich (Foto: Gert Nitzsche)
Auf dem Eis ist die gebürtige Rostockerin Laura Heinrich besonders oft anzutreffen. Schon im Alter von vier Jahren erlernte sie das Einmaleins des Eiskunstlaufs. Sie galt als Sprungtalent, wurde mehrfache Landesmeisterin in Mecklenburg-Vorpommern. Sie gewann Wettkämpfe wie den Mini-Hummelwettbewerb in Hamburg und Berlin. Dazu schrieb sie die Choreografie für viele Kürvorträge der Rostocker Eiskunstläufer. Derzeit studiert sie in Greifswald Human-Medizin. Nachdem sie Kenntnis von einer Eiskunstlaufgruppe in Heringsdorf erhielt, war sie schnell bereit, auf die Insel Usedom zu kommen und hier zu unterstützen. Leider endet Anfang März die Eiszeit hier, da wird es hoffentlich in der Ückeritzer Halle weiter gehen. Die optimistische Frau radelt und fotografiert gern, ist zudem eine Bücherratte. Die Zukunft plant sie mit ihrem Schatz Alexander, der in Neuseeland zu Hause 
von Gert Nitzsche
Leserfoto des Tages

Wenn das Glück in den kleinen Dingen liegt (Foto: Corinna Schaak)
Wenn das Glück in den kleinen Dingen liegt (Foto: Corinna Schaak)
Man kann sich auch freuen, wenn das Glück in den kleinen Dingen liegt. Ich freute mich einst über diese bunten Muscheln und fügte sie mit einem Stück Seegras zu einem “Kleeblatt” der anderen Art zusammen.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.