Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Gefahr im Strandsand

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
Styropor-Kügelchen, Dachpappe, Beton-Brocken: Würden Sie auf so etwas liegen und die Sonne genießen wollen?
Am wunderschönen Strand im Stralsunder Stadtteil Devin könnte es derzeit sogar passieren, dass sich Ihnen eine rostige Metallstange in den Rücken bohrt, wenn Sie sich zur Erholung auf dem Sand niederlassen. In einer Nacht- und Nebelaktion ist auf dem Areal Schutt abgeladen worden, der bei Bauarbeiten für ein neues Hotel in Sellin angefallen ist – angeblich feinster Rügener Sand.
Die Anwohner sind auf der Zinne, haben Anzeige erstattet und gehen auch gegen den Stralsunder Oberbürgermeister vor. „Wenn sowas da rausguckt und das Kind unglücklich fällt, dann habe ich kein Kind mehr“, erzählt eine Mutter erbost über die Metallstäbe, die zum Teil auch am Ufersaum im Wasser stecken.
Was noch alles schief lief am Deviner Strand und natürlich noch viel mehr, erfahren Sie hier im Newsletter. Ihnen wünsche ich, dass Sie Ihren nächsten Strandtag vollends genießen können – im feinsten Ostseesand.
Herzliche Grüße,
Ihr Thomas Pult
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Bauschutt-Berge am Strand von Devin abgeladen: „Unglaublich, dass sich noch niemand verletzt hat“
Militärübung „Black Star“: Das macht die Bundeswehr derzeit am Flugplatz bei Neubrandenburg
Überflutete Keller durch Tief „Xero“ in MV: Hier regnete es besonders stark
Zwei neue Corona-Fälle in MV am Donnerstag: Inzidenz bleibt bei 1,7
Corona-Inzidenz in MV am 1.7.2021: Überblick über Städte und Landkreise
Das Beste aus den Regionen

Schwerer Unfall mit Ortsbahn auf Rügen: „Alle Insassen fielen auf eine Seite, einige blieben liegen“
Center Parcs-Chef zu Pütnitz: „Wir wollen einen CO2-neutralen Ferienpark bauen“
Parken, Imbiss, Strandkorb: Alle Infos für einen Strandaufenthalt in Kühlungsborn
Video: Hansa-Shooting auf Poeler Kogge „Wissemara“ – Fans mit dabei
So rettet „Theo Fischer“ einen Traditionssegler vor der Strandung auf dem Zingst
OZ-Gewinnspiel

OZ verlost Aida-Kreuzfahrt: Reisegutschein für Familienpaket zu gewinnen
Gesicht des Tages

Rike Waskewitz Quelle: Gerit Herold
Rike Waskewitz Quelle: Gerit Herold
Rike Waskewitzkann man eigentlich immer bei ihrer Arbeit zusehen. Denn ihre Töpferei in Sellin ist eine Art gläserne Werkstatt, wo unter ihren kreativen Händen geschmackvolle Tassen, Kannen, Teller, Schalen und vieles mehr entstehen. Ihre Keramik habe maritime Bezüge, meist verwende sie die Farben Blau und Weiß, sagt die 37-Jährige.
Sie ist im Ostseebad Binz aufgewachsen. Nach dem Abitur hat sie eine Lehre zur Glas – und Keramikmalerin in einer Rügener Werkstatt und in Meißen absolviert. „Ich wollte nicht studieren, sondern etwas mit den Händen schaffen und eine handwerkliche Ausbildung machen“, sagt die zierliche junge Frau. Das habe sie nie bereut. Und man spürt sofort: Sie liebt, was sie tut. Im Jahre 2007 hat sich die Sellinerin selbstständig gemacht. Zuerst hatte sie ihre Verkaufswerkstatt im Seepark, seit drei Jahren ist sie in der Granitzer Straße.
Sie freut sich, dass auf der Insel nun wieder mehr los ist, Urlauber und Einheimische wieder in ihren Laden kommen. „Die Leute sind gut drauf, es ist eine positive Stimmung.“ In den letzten Monaten hätten ihr aber viele Kunden die Treue gehalten und so hat sie etliche Bestellungen auf die Reise geschickt. Wenn sie ihre Töpferei zuschließt, ist sie gern in der Natur unterwegs, fährt Rad oder lässt am Strand die Seele baumeln. Zu ihren Lieblingsorten zählen Alt Reddevitz und der Kirchberg von Göhren.
Von Gerit Herold
Leserfoto des Tages

Ringelnatter beim Sonnenbaden erwischt (Foto: André Lüdtke)
Ringelnatter beim Sonnenbaden erwischt (Foto: André Lüdtke)
Beim Gassi gehen mit dem Hund im Park Breege begegnete uns diese schöne Ringelnatter. Sie, etwa 70-80 cm lang, lag beim Sonnenbaden am Ufer des Teiches und flüchtete elegant, als sie uns bemerkte, ins Wasser. Dann ließ sie sich in aller Ruhe fotografieren…
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Unser Newsletter: OZ | Alles Familie!

Alles Familie, der Ratgeber für alle Eltern in Mecklenburg-Vorpommern
Der kostenlose Newsletter für Familien rund um Schulen, Kita und Erziehung – per Mail jeden zweiten Dienstag um 17 Uhr.
Jetzt kostenlos hier abonnieren!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.