Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Gewinnen Sie ein Jahr lang Gratis-Eis

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
kann das wahr sein? Welches Eis wir am liebsten essen, sagt angeblich etwas über unseren Charakter aus. Das behaupten zumindest einige Psychologen, wie ich neulich las. Ich für meinen Teil beweise danach mit Vorliebe für Erdbeer, dass ich ein fruchtig-frischer Typ bin, Freude ausstrahle und Temperament habe. Meine Schwäche für Zitrone deute derweil darauf hin, dass ich lustig, unternehmenshungrig und aufgeschlossen sei.
Ob das alles wirklich stimmt - kaum zu klären. Was wir in diesem Spätsommer aber wieder herausfinden wollen, ist, wo es die leckersten Eissorten in Mecklenburg-Vorpommern gibt. Deshalb haben wir in dieser Woche den großen OZ-Eisdielentest 2021 gestartet. Und jetzt heißt es schnell sein. Noch bis Sonntag können Sie Ihr favorisiertes Eiscafe nominieren, das unbedingt bei der Wahl dabei sein soll. Ab Montag beginnen dann die Ausscheide in den verschiedenen Regionen - und ab 12. September das große Landesfinale.
Der Clou: Unter allen Lesern, die sich an Nominierung oder Abstimmung bis 19. September beteiligen, verlosen wir einen Mega-Preis für alle Eisliebhaber - ein Jahr Gratis-Eis in der Eisdiele Ihrer Wahl.
Titelverteidiger als beste Eisdiele in MV ist übrigens das Café Moritz in Koserow auf Usedom. Meine Kollegin Cornelia Meerkatz hat die Sieger aus dem Vorjahr besucht und gefragt, mit welchen neuen Kreationen sie wieder für Furore sorgen wollen. Der Chef des Hauses experimentiert übrigens vorwiegend mit Joghurt-Eis - was laut Charakter-Analyse für wahre Genießer steht, die den vollen Geschmack, das Pure und Unbefangene lieben.
Ich freue mich jedenfalls - ganz ohne über die tiefere Bedeutung nachzudenken - auf ein Eis mit leckeren Sorten am Wochenende - und hoffe, auch Sie haben die Gelegenheit dazu.
Herzlichst,
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Diskussion um Antibiotika-Verbot: Müssen Menschen in MV um ihre Haustiere bangen?
Mecklenburg: High-End Mähdrescher „Schwarzes Monster“ von Fendt erstmals im Ernte-Einsatz
Corona-Drittimpfung in MV: Wer infrage kommt – und welche Nebenwirkungen es gibt
Das Beste aus den Regionen

Darum waren in den vergangenen Tagen so viele Fallschirmspringer über Barth zu sehen
Schlamm, Oldtimer oder Musik? Das ist los am Wochenende rund um Wismar
Poeler Sportler rudern für unheilbar kranken Fiete (2) bei Mudder Island
Kinokulturpreis: Diese Kinos in Bad Doberan und Umgebung sind ausgezeichnet
Volksbüro öffnet in Wolgast: Was es damit auf sich hat
OZ-Eisdielen-Test 2021

OZ-Eisdielen-Test 2021: Jetzt noch schnell Ihren Favoriten nominieren
Gesicht des Tages

Fred Hauser: Das bewegt den Hausmeister des Naturbads in Schönberg
In der Rubrik „Gesicht des Tages“ stellen wir Menschen in Nordwestmecklenburg vor. Heute: Fred Hauser aus Schönberg.
Gesicht des Tages: Fred Hauser (Foto: Jürgen Lenz)
Gesicht des Tages: Fred Hauser (Foto: Jürgen Lenz)
Das Gesicht von Fred Hauser ist häufig zu sehen im Naturbad in Schönberg. Er arbeitet seit 2007 als Hausmeister für den Badeteich-Verein. Vorher war der gelernte Maurer in Lübeck tätig. Was sind seine Aufgaben im Naturbad? Der 59-Jährige antwortet: „Ich mache alles.“ Er pflegt das Gelände, das Bad und die Gebäude, die vom früheren Freibad übriggeblieben sind. Bereits ab Ende Januar schneidet Fred Hauser das Schilf im Pflanzenfilter. Er erklärt: “Der Biofilter muss jedes Jahr gereinigt werden.“ Außerdem sorgt Fred Hauser dafür, dass die Pumpen immer laufen. Was motiviert ihn? Er antwortet: “Es ist eine schöne Anlage und die Badegäste sagen, dass es hier schön und ordentlich aussieht.“ Schön sei auch, dass Kinder im Naturbad das Schwimmen lernen.
„Ich bin gebürtiger Schönberger“, erläutert Fred Hauser. Er wohnt gerne in der Stadt und sagt: “Schönberg war früher die letzte Stadt vor der Grenze. Jetzt ist sie Mittelpunkt.“
Von Jürgen Lenz
Leserfoto des Tages

(Foto: Hedwig Rauscher)
(Foto: Hedwig Rauscher)
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.