Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Gibt es bald Erstliga-Basketball in MV?

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,
ich weiß ja nicht, wie Sie es mit dem Sport halten: Ich versuche mich mit gelegentlichem Laufen fit zu halten (könnte öfter sein) und schaue mir auch ab und zu Sport im TV an, meist Fußball. Aktuell jedoch ist es Basketball, der mich packt.
Die Rostock Seawolves haben heute Abend die Möglichkeit, in die erste Bundesliga aufzusteigen. Das wäre für das Sportland MV und die Stadt Rostock ein echter Gewinn. Mit den Profis von Hansa Rostock, die als Aufsteiger vorzeitig den Klassenerhalt in Liga zwei klar machen konnten, den Bundesliga-Volleyballerinnen SSC Palmberg Schwerin (stets Titelaspirant) und den Zweitliga-Handballern des HC Empor Rostock (stehen vor dem Klassenerhalt) würden die Rostocker Basketballer ein erfolgreiches Sportjahr besiegeln.
Wenn die Seawolves ihr Spiel heute gegen den Medipolis SC Jena gewinnen, sind sie sicher aufgestiegen. Wenn nicht, kommt es zu einem Entscheidungsspiel in der Rostocker Stadthalle. Hier können Sie live mitfiebern, der Stream läuft bis etwa 21.15 Uhr.
Sportliche Grüße
Robert Berlin
Chef vom Dienst

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Rostock Seawolves bei Medipolis Jena: Livestream von Spiel 4 im Halbfinale
Gazprom in MV: Anlage in Lubmin steht jetzt auf russischer Sanktionsliste
Rostock: Bürgerschaft will Buga 2025 – aber Kritik an OB Madsen wächst
Steuern, Geflüchtete, Ferienwohnungen: Beschlüsse der Rostocker Bürgerschaft
Hansa Rostock: Härtel will deutlich kleineren Kader für Saison 2022/23
Reichsbürger-Szene in MV wächst: Was die Anti-Corona-Proteste damit zu tun haben
Fitnessstudios zahlen Beiträge zurück: Das sagen Menschen in MV zum BGH-Urteil
Warnemünder MV Werft: Belgischer Offshore-Riese Smulders hat Interesse
Stralsunderin berichtet über Endometriose - wenn Periode zur Qual wird
Gartenvögel in MV: Nabu ruft zur Vogelzählung auf
Wincent Weiss kommt gern nach MV: Der Sänger im Interview zum neuen Album
Das Beste aus den Regionen

Rostocks Kinderklinik: Streit zwischen Südstadt und Uniklinik festgefahren
Rettungshundestaffel in Neubrandenburg: So arbeiten die Hunde im Einsatz
Stralsund: Schüler aus dem Stadtteil Andershof Schüler zweiter Klasse?
Gerner auf Rügen in GZSZ-Jubiläumsfolge – Ex-Störtebeker intrigiert bei „Alles, was zählt“
Hamburg: Prozess um mutmaßliche Anschlagsvorbereitung - Angeklagter aus Wismar schweigt
Groß Stieten bei Wismar: Wohnheim wird Unterkunft für 50 alleinstehende Flüchtlinge
Prozess gegen Inhaber des Restaurants „Onasis“ Wolgast wegen Schleusertum beginnt am Landgericht Stralsund
Rostock boxt: Felix Langberg und Dominic Vial versprechen Spektakel
Altentreptow: Mann mit Machete schwer verletzt - Haftbefehl gegen 70-Jährigen
Aggressiver Mann löst Polizeieinsatz im Rostocker Rathaus aus
OZ-Aktion

Fußball-Olympiasieger Vladimir Liutyi versteigert Goldmedaille: Jetzt mitbieten
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Finja Striesow (Foto: Finja Schulze-Gerlach)
Gesicht des Tages: Finja Striesow (Foto: Finja Schulze-Gerlach)
In der Rubrik Gesicht des Tages stellen wir jeden Tag Menschen aus der Region vor. Heute: Finja Striesow, die ihre Ausbildung als Notarfachangestellte in Bergen macht und gern Videospiele zockt.
Finja Striesow wohnt in Stralsund und pendelt zum Arbeiten nach Bergen. Momentan absolviert sie dort ein Praktikum bei der Notarin Anja Blüthgen in der Bahnhofstraße. Wenn sie das beendet hat, möchte Finja Striesow ihre Ausbildung als Notarfachangestellte beginnen, die regulär drei Jahre dauert. Abseits des Beruflichen spielt sie gerne Videospiele, “Apex Legends” ist eines der Favoriten.
Doch sitzt die 19-jährige nicht nur zu Hause vor der Konsole. Die weißen Brücken in Stralsund gehören zu ihren Lieblingsplätzen in der Natur. „Am liebsten bin ich irgendwo am Wasser“ schwärmt sie. Dabei ist nicht wichtig, ob es eine Badeanstalt, ein See oder ein Fluss ist. Ihr gefällt es sehr, in Wassernähe zu wohnen. Zu Hause erwarten die Stralsunderin zwei Haustiere. Eine schon etwas in die Jahre gekommene Katze Leela und Mia, ihr Hund.
Leserfoto des Tages

Foto: Corinna Schaak
Foto: Corinna Schaak
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.