Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Große Sehensucht nach dem Corona-Pieks

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
für viele Menschen in MV war das heute ihr schönstes Ostergeschenk: Eine spontane Astrazeneca-Impfung in Wismar. Weil die Stadt noch Hunderte Dosen übrig hatte, konnten über 60-jährige Bürger seit dem Morgen unangemeldet kommen und sich den Pieks geben lassen. Der Andrang ist so groß, dass die Aktion noch überplanmäßig um zwei Stunden verlängert wird - und jetzt noch bis 20 Uhr läuft.
Diese Resonanz zeigt, wie sehr sich viele Leute nach der Impfung sehnen, ohne dafür vorher stundenlang in der Landes-Impfhotline “festzuhängen” und sich einen Termin geben zu lassen. Einfach aufbrechen und ohne viel Bürokratie einen Schritt machen Richtung “altes Leben”, das sie sich von der Immunisierung erhoffen.
Wegen des Erfolges vom Ostermontag soll das Wismarer Beispiel im Land nun Schule machen. Meine Kollegen Kerstin Schröder und Thomas Luczak erklären unten alle Hintergründe zur Wismarer Impfoffensive und zu den weiteren Plänen.
Starten Sie gut in die Woche und bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Impfaktion in Wismar ein Erfolg: Kommen Massenimpfungen ohne Termin in ganz MV?
Impfen ohne Termin in Wismar – Aktion am Ostermontag wird zwei Stunden verlängert
Impfaktion ohne Termin in Wismar: „Gut gemeint, aber hier herrscht das Chaos“
Frustrierte Tagestouristen und spontane Impfungen: Das ist Ostern in MV passiert
Bilder vom Oster-Wochenende in MV: So schön war es trotz Corona an den Stränden
Oster-Lockdowns 2020 und 2021 im Vergleich: Was sich in MV verändert hat – und was nicht
Corona-Zahlen am Ostermontag: Landesweite Inzidenz in MV wieder kurz vor 100
Corona-Inzidenz in MV am 5.4.2021: Überblick über Städte und Landkreise
Ab Dienstag negativer Corona-Test für Einkaufen und Friseur in MV nötig
Das Beste aus den Regionen

Verschärfte Corona-Regeln ab Dienstag: Was Stralsunder wissen sollten
Ostern auf Fischland-Darß-Zingst: „Erstaunlich viele Zweitwohnungsbesitzer hier“
Ostern im Lockdown auf Rügen: „Wie ein Horrorfilm, der nicht endet“
Usedom: Behörden holen mehrere illegale Urlauber aus Ferienwohnungen
„Hier is doch nüscht verboten“: Wie die Insel Usedom das Osterfest erlebt
Polizei löst Geburtstagsparty bei Bad Doberan auf: Jugendliche flüchten über Acker
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Holger Gohlke (FOTO: Anh Tran)
Gesicht des Tages: Holger Gohlke (FOTO: Anh Tran)
Holger Gohlke liebt seine Heimatstadt. 1963 in Rostock geboren, wollte der heute 58-Jährige nie woandershin. Die Größe, die Lage und vor allem die Offenheit bewundert er. „Das ist eine sehr freundliche Stadt und die Nähe zum Wasser ist sehr schön.“ Gohlke arbeitet als Gutachter für Breitbandnetze. Während seiner Ausbildung bei der Telekom merkte er, wie sehr ihn die Technik begeisterte. „Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, auch weil immer wieder neue Technologien zum Einsatz kommen.“ In seiner Freizeit genießt der zweifache Familienvater besonders lange, ausgiebige Spaziergänge in Warnemünde. „Am liebsten, wenn gerade keine Urlauber da sind.“ Auch mit dem Motorboot ist er gern unterwegs. Ferien nutzt Gohlke gern, um mit der Familie zu verreisen. Sein Lieblingsreiseziel: Spanien.
Leserfoto des Tages

Frühlungsständchen (Foto: Heidi Bornschein)
Frühlungsständchen (Foto: Heidi Bornschein)
Ein wunderschönes Buchfinkmännchen begrüßt den Tag mit einem wundervollen Frühlingslied. Dabei gibt er alles um seinem Weibchen zu imponieren.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.