Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Hitzige Buga-Debatte in Rostock

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen und Leser,
die Bundesgartenschau in Rostock ist Thema in der Sitzung der Rostocker Bürgerschaft, die gerade läuft. Nach dem Hin und Her der vergangenen Wochen (kleine Buga? große Buga? Buga 2025? Oder später? Oder gar nicht?) war das Aufeinandertreffen der einzelnen Fraktionen mit Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen mit Spannung erwartet worden.
Zuletzt hatte es Rücktrittsforderungen gegeben – und diese wurden am Abend direkt erneuert. „Ein Fußballtrainer wäre längst entlassen worden“, formulierte etwa Christian Albrecht (Linke). Dann ergriff Madsen selbst das Wort. Die Debatte zur Buga sowie zu anderen wichtigen Themen der Rostocker Stadtpolitik können Sie hier live mitverfolgen. Später lesen Sie wie gewohnt unsere Zusammenfassungen zu den Entscheidungen.
Kommen Sie gut durch den Abend!
Herzlichst
Robert Berlin
Chef vom Dienst

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Liveticker: Rostocker Bürgerschaft debattiert über Buga und Ospa-Arena
Rostock: Wie die Stadt die Ospa-Arena für den Sport retten will
MV Werften: Gläubigerversammlung in Wismar – Außenstände von 250 Millionen Euro
Auflösung der Klimastiftung MV: So lief Treffen von Schwesig und Sellering
Greifswald: Interview mit Cheplapharm-Vorstand zum verschobenen Börsengang
Hansa Rostock oder Schalke? Wie geht es mit „Feierbiest“ Becker weiter?
Das Beste aus den Regionen

Eisdielen in Stralsund: Inflation lässt Eis teurer werden – Preis pro Kugel auf 1,50 Euro gestiegen
Rostock plant Steuererhöhung: Wen das betrifft und wie teuer es wird
Nach tödlichem Unfall auf B 96 auf Rügen: Ermittlungen gegen Lkw-Fahrer
Zweite Fahrradstraße für Rostock: An welche Strecke Autos verbannt werden sollen
Rostock Seawolves können mit Sieg in Jena Aufstieg in Bundesliga buchen
Rostocker Neptun-Schwimmhalle bekommt neue Duschen und Vereinsräume
Weiteres Modegeschäft in Wismarer Einkaufsstraße schließt
Sellin: Tourismuschef Achim Kreß gibt Ausschussvorsitz nach 27 Jahren ab
OZ-Kolumne aus Stralsund: Idee für Höhle der Löwen
Volles Kulturprogramm zwischen Ahlbeck und Peenemünde im Sommer 2022
Grimmen: ​Längste Büchermeile Vorpommerns am Sonnabend in der Innenstadt
OZ-Aktion

OZ-Grill-Duell mit Carsten Loll und Stefan Pistol: Leser als Jury gesucht
Gesicht des Tages

Kathi Biedenweg (Foto: Tom Schröter)
Kathi Biedenweg (Foto: Tom Schröter)
In der Rubrik „Gesicht des Tages“ stellen wir Menschen aus MV vor. Heute: Kathi Biedenweg von der Insel Usedom.
Ückeritz. Engagiert und kundenfreundlich brachte sich Kathi Biedenweg während des Maifestes in der Ückeritzer Ostseehalle ein. Gemeinsam mit Nicole Joeks sorgte sie am Stand des Kindersachenbasars für einen reibungslosen Ablauf. “Die Eltern konnten sich bei uns anmelden. Jeder erhielt eine Verkaufsnummer”, erklärte die 35-jährige Insulanerin.
20 Prozent der Einnahmen kamen der Erforschung des Rett-Syndroms zugute. „Manche Väter und Mütter wollen ihren Erlös auch komplett spenden“, berichtete Kathi Biedenweg, deren Nichte Merle an dem seltenen Gen-Defekt erkrankt ist. Viele Freunde aus der Dorfgemeinschaft setzen sich persönlich für die Erforschung möglicher Heilmethoden ein.
Kathi Biedenweg, deren Tochter Tilda knapp drei Jahre alt ist, arbeitet als Physiotherapeutin in der Medigreif Inselklinik „Haus Kulm“ in Heringsdorf und unternimmt in ihrer Freizeit mit der Familie gern Ausflüge zum Strand: „Wir sind zu jeder Jahreszeit spazieren. Denn: Bei uns ist es ja auch im Winter schön.“
Leserfoto des Tages

Foto: H. Kuzina
Foto: H. Kuzina
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.