Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Kinder wieder im Homeschooling

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,
unsere Schülerinnen und Schüler sind wieder zu Hause. Die kurze Phase des Präsenzunterrichtes ist mit dem neuen Lockdown wieder vorbei. Das stellt viele Familien vor große Herausforderungen. Statt im Klassenraum, sitzen fast alle Schülerinnen und Schüler wieder am Küchentisch mit mehr oder weniger effektivem Online-Lernen.
Eltern, die in den sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, können ihre Kinder in eine Notbetreuung schicken. Wir haben uns heute mal umgeschaut, was da so los ist.
Viel weniger los als noch am Wochenende war heute in den Seebädern des Landes. Zweitwohnungsbesitzer, die ihren Erstwohnsitz außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns haben, müssen abreisen. Wir waren in Ahrenshoop auf dem Fischland unterwegs: Werden die neue Corona-Regel beachtet?
Ich wünsche Ihnen einen guten Start in diese Woche.
Bis morgen!
Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Zweitwohnungsbesitzer in Ahrenshoop: „Wir müssen hier weg. Sonst gibt’s Ärger!
Zwangs-Abreise für Zweitwohnungsbesitzer in MV: Diese Strafen drohen bei Missachtung
Nur Notbetreuung in den Kitas von MV: „Von Schließung kann keine Rede sein“
Lockdown in MV: Diese Corona-Regeln gelten für Familien und Familienbesuche
OZ-Leser über Ausgangssperren in MV: „Sinnlose Regel der Politik“
Ist Corona bald ein harmloser Schnupfen? Das sagt ein Greifswalder Virusforscher
Mit 42 ohne Risikofaktoren geimpft: Wieso ich deshalb kein schlechtes Gewissen habe
​Corona überraschte Rapper Marteria im Angelurlaub in Venezuela
Grüne in MV zu Baerbock: „Sie hat die Willensstärke für das Amt der Bundeskanzlerin“
Corona-Lockdown in MV: Alle Regeln zu Einreise, Notbetreuung und Ausgangssperre
Corona am Montag: Inzidenz in MV sinkt – Rostock plötzlich wieder mit dem besten Wert
Corona-Inzidenz in MV am 19.4.2021: Überblick über Städte und Landkreise
Das Beste aus den Regionen

Haus bauen in Rostock: Wo finde ich noch Bauland? Wie teuer ist ein Haus? Alle Antworten im Immobilien-Spezial
600 Studenten, 100 Millionen Euro Baukosten: Bund baut Elite-Hochschule in Rostock
Vom Bus-Cockpit in den Supermarkt: Sassnitzerin überbrückt Corona-Pause
Neuer Pächter für Campingplatz Boiensdorf: Interesse groß, Dauercamper verzweifelt
Die OZ sucht den „Schönsten Garten in MV“

OZ-Gartenaktion: 400 Euro für Grönfingers gewinnen:
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Jörg Klotz (Foto: Juliane Schultz)
Gesicht des Tages: Jörg Klotz (Foto: Juliane Schultz)
Jörg Klotz ist ein beschäftigter Mann: Er ist Vorsitzender der Ortsteilvertretung für Dassow, Wieschendorf, Wilmstorf, Kaltenhof, Klein- und Groß Voigtshagen, Tankenhagen, Flechtkrug, Holm, Lütgenhof und Schwanbeck. Damit ist er für die Sorgen und Nöte der Einwohner zuständig. Er engagiert sich zudem im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und arbeitet als Mitglied der Fraktion Wählergemeinschaft Ostseestrand (WGO) im Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt mit.
Dennoch fand er am Samstag die Zeit, gemeinsam mit vielen Freiwilligen loszuziehen, um Müll in und um Dassow zu sammeln. Er organisierte die Aktion zum wiederholten Male mit. Kurzum: Jörg Klotz engagiert sich ehrenamtlich für den Ort – weit mehr als die meisten Menschen.
Und das Bemerkenswerte: Klotz ist auch Familienvater. Es bleibt zu hoffen, dass er seine Energie an seine Kinder weiter gibt. Sie waren beim Müllsammeln auch mit von der Partie.
Leserfoto des Tages

Der Strand in Nienhagen aus der Vogelperspektive (Foto: Florian Parlow)
Der Strand in Nienhagen aus der Vogelperspektive (Foto: Florian Parlow)
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.