Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Kommt jetzt der Katastrophen-Winter?

Liebe Leserinnen, liebe Leser, war das nicht schön am Wochenende? Endlich ein bisschen Winter-Wunderl
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
war das nicht schön am Wochenende? Endlich ein bisschen Winter-Wunderland in unserer Region nach gefühlten Jahren ohne Schnee. Jetzt könnte es aber ganz dicke kommen an der Wetterfront. Nach Modellen mehrerer Meteorologen rückt Polarluft auf Mecklenburg-Vorpommern zu, die von Samstag bis Montag bis zu 60 Zentimeter Schnee im Gepäck hat.
Die aktuelle Wetterlage ähnele gar der vom Jahreswechsel 1978/79, als der Nordosten einen Katastrophenwinter erlebte. Wir haben Fachleute gefragt, auf was wir uns nun genau gefasst machen müssen. Sie erklären in unserem Bericht, warum die nahende Front, an der sehr warme und sehr kalte Luft nah beieinander verlaufen, so starke Auswirkungen haben kann, ob ihr Niederschlag wirklich bei uns hernieder schneit, ob ein Verkehrschaos und eventuell sogar eingeschneite Orte drohen.
Ziehen Sie sich warm an, aber genießen Sie soweit es geht auch die schönen Seiten des Winters!
Herzlichst,
Geschäftsführender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Bis zu 60 Zentimeter Schnee: Katastrophaler Wintereinbruch in MV kündigt sich an
Nach Schneefall: Mehrere Glätteunfälle mit Blechschäden in MV
Glätte in MV: Hier können die Straßen rutschig werden
Schul-Umfrage in MV: So mies bewerten Schüler, Eltern und Lehrer den Distanz-Unterricht
Corona in MV: 310 neue Infektionen am Mittwoch – Höchstzahl an Todesfällen
So hoch ist die Inzidenz aktuell in den Städten und Landkreisen von MV
Das Beste aus den Regionen

Aida Cruises und die Hacker-Attacke: Was in der Erpresser-Mail stand
Prora-Koloss: Warum das Land MV das letzte Stück des Nazi-Baus erwerben will
Rostock: Tiktok-Video von Rettungssanitäter geht viral
Zweitwohnungen in Vorpommern-Greifswald: Besitzer dürfen ihre Häuser wieder nutzen
Talkshows buhlen um Rostocks OB Madsen: Wo er auftritt und warum er manches absagt
Trotz Lockdown: Warnemünder Ausflugsgaststätte bietet Pommes und Sanddornsaft
Schönste Liebesgeschichte in MV gesucht

Foto: Alex Cousins
Foto: Alex Cousins
Pärchenfoto einreichen und gewinnen
Am 14. Februar ist wieder Valentinstag – der Tag der Liebe. Die OSTSEE-ZEITUNG sucht daher die schönste Liebesgeschichte aus MV. Schicken Sie uns dafür Ihr schönstes Pärchenbild und schreiben uns etwas über Ihre ganz besondere Beziehung. Das Gewinnerpaar erhält einen 100 Euro Gutschein für ein Candle-Light-Dinner in Warnemünde.
Frühstück im Bett, ein Blumenstrauß oder ein romantisches Candle-Light-Dinner – am Valentinstag zeigen sich Paare besonders gern ihre Liebe. Denn der 14. Februar ist der Tag der Liebe und der Liebenden. Aus diesem Anlass sucht die OSTSEE-ZEITUNG die schönste Liebesgeschichte aus Mecklenburg-Vorpommern.
Paare und Verliebte können dafür ihr schönstes Pärchenfoto mit einem kurzen persönlichen Text einschicken. Schreiben Sie uns gerne dazu, warum Sie ein besonderes Paar sind, was Sie an Ihrem Partner besonders toll finden oder erzählen Sie eine Anekdote aus Ihrer Beziehung. Mit dem Foto nehmen Sie an der Wahl zur „schönsten Liebesgeschichte in MV“ teil.
Dinner im Kurhaus Warnemünde gewinnen
Die Fotos können einfach hier über das Foto-Formular der OZ hochgeladen und beschriftet werden. Tragen Sie in die Überschrift das Stichwort Valentinstag ein. Einsendeschluss ist Sonntag, der 7. Februar. Im Anschluss können OZ-Abonnenten in einer Online-Umfrage vom 8. bis zum 14. Februar über das schönste Pärchenfoto abstimmen.
Das Paar mit den meisten Stimmen erhält einen Dinner Gutschein im Wert von 100 Euro für das Kurhaus in Warnemünde. Auch die Teilnehmer der Umfrage haben wieder die Chance etwas zu gewinnen. Die Gewinner werden am 15. Februar sowohl online als auch in der Zeitung bekannt gegeben.
Von OZ
Gesicht des Tages

Tim Klawonn aus Bergen (Foto: Anne Ziebarth)
Tim Klawonn aus Bergen (Foto: Anne Ziebarth)
Tim Klawonn ist zwar gerade mal sechs Jahre alt, hat aber Energie für mindestens zwei Jungs in seinem Alter. Im wetterfesten Outfit tobt er mit Mama Nadine durch die Innenstadt von Bergen. „Am Wochenende war ich Rodeln in Binz“, erzählt Tim mit leuchtenden Augen. Einen eigenen Schlitten hat er zwar (noch) nicht – wann gab es denn auch das letzte Mal die Gelegenheit zum Schlittenfahren. Aber auch auf dem „Poporutscher“, einer Art Plastikschale, ließ es sich hervorragend hangabwärts gleiten.
Unter der Woche muss Tim dann wieder zur Schule. Seine Mama Nadine arbeitet in der Pflegebranche, da ist die Schulbetreuung von Tim nötig. „Deutsch“, antwortet er auf die Frage, was ihm denn am meisten Spaß macht. „Da lernen wir gerade Buchstaben. Zuletzt das T wie Telefon. Oder wie Tiger.“
Von Anne Ziebarth
Leserfoto des Tages

Me(h)er Sicht (Foto: Jens Meckel)
Me(h)er Sicht (Foto: Jens Meckel)
Die alte Mauer unterhalb vom Schloss in Sassnitz Dwasieden.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.