Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Mehr Lockerung nach den Ferien

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser, morgen steht wieder einer dieser sogenannten Corona-Gipfel be
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,
morgen steht wieder einer dieser sogenannten Corona-Gipfel bei Kanzlerin Angela Merkel an. Schon jetzt zeichnet sich ziemlich deutlich ab, dass der Lockdown bis Ende Februar verlängert wird. Das zerrt an den Nerven. Vor allem die Kinder und Jugendlichen leiden besonders unter dieser Situation. Keine Treffen mit den Freunden, keine persönlichen Kontakte mit den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Klassenkameraden.
Wir haben unsere Leserinnen und Leser gefragt, wie sie zu möglichen Lockerungen stehen. Diese Umfrage ist nicht repräsentativ, aber das Ergebnis dennoch sehr deutlich: Schulen und Kitas stehen bei ihnen an erster Stelle.
Diese Stimmung hat offensichtlich auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig erkannt: Sie kündigt für die Zeit nach den Winterferien einen Regelbetrieb von Kitas und Grundschulen in den Kreisen an, in denen die Inzidenzen auf unter 50 gesunken sind.
Warten wir es ab.
Einen schönen Abend
Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Schwesig will regulären Kita- und Grundschulbetrieb in MV nach Winterferien
Vor Corona-Gipfel: OZ-Leser fordern zuerst Öffnung von Schulen und Kitas
Corona-Experte Reisinger: Diese Lockerungen kann sich MV erlauben
Exklusiv: Daten zu Corona in MV zeigen, was die Lockdown-Maßnahmen wirklich gebracht haben
Corona-Zahlen in MV vom Dienstag: Jetzt fast 600 Tote seit Pandemiebeginn
Das Beste aus den Regionen

Schärfere Regeln in Vorpommern-Greifswald: Das gilt jetzt im Corona-Hotspot
Traditionslokal „Kehrwieder“ in Dierhagen: So soll es wieder ein angesagtes Restaurant werden
Wismars Boxlegende Fiete von Thien ist tot: „Sportler vom Scheitel bis zur Sohle“
Bestattung von Grimmens Bürgermeister: Warum durften so viele Menschen dabei sein?
Neuer Prozess zum Mordfall Leonie: Am Montag wurde die Mutter vernommen
Pläne für Wolgaster Mega-Brücke jetzt für jeden einsehbar
Ostsee vor MV friert langsam, aber sicher zu: „Wenn es so bleibt, könnte es kritisch werden“
OZ-Valentinstag-Aktion

Schönste Liebesgeschichte in MV gesucht: Für diese Paare können Sie abstimmen
Gesicht des Tages

Gabriela Fenzke aus Bansin ist Mitglied im Thurbruchchor. (Foto: Gert Nitzsche)
Gabriela Fenzke aus Bansin ist Mitglied im Thurbruchchor. (Foto: Gert Nitzsche)
Für die gelernte Verkäuferin und spätere Verkaufsstellenleiterin Gabriela Fenzke ist die durch Corona eingelegte Zwangspause eine schwierige Zeit. „Im Job fehlen mir die Gespräche und der Umgang mit den Kunden“, sagt sie. Gabriela Fenzke ist als Verkäuferin im Bansiner „Treibgut“ beschäftigt.
Verzichten muss sie gegenwärtig auch auf ihre Mitstreiter vom Thurbruchchor, wo es keine Proben und Veranstaltungen gibt. Kontakt gibt es aber regelmäßig – in der WhatsApp-Gruppe wird sich sehr viel ausgetauscht. „Das kann aber die persönlichen Beziehungen nicht ersetzen“, meint sie.
Mit ihrem Mann Horst ist sie gerne im Wald unterwegs. Mit dabei ist dann immer der geliebte Vierbeiner Lena. Als die aus Sachsen-Anhalt stammende Frau im Jahre 1970 mit Eltern und Geschwistern auf die Insel kam, wollte sie eigentlich nicht für immer hier bleiben. Es kam anders. Die wunderschöne Insel ist längst ihre Heimat geworden. Jeden Tag ist sie rund um Bansin unterwegs und genießt die Natur.
Von Gert Nitzsche
Leserfoto des Tages

Ostwind in Sassnitz (Foto: Kerstin Karl)
Ostwind in Sassnitz (Foto: Kerstin Karl)
Dieser Ostwind hat viele Fotoliebhaber, so auch mich, nach Sassnitz geführt. Da war die Kälte kaum zu spüren bei den herrlichen Anblicken. Und immer wieder verschwand der Leuchtturm in der Gischt der Wellen.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.