Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Nach der Wahl ist vor der Wahl

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
ein spannendes Wahl-Wochenende liegt hinter uns: Nicht nur bei unseren Nachbarn in Schleswig-Holstein, die - bundesweit viel beachtet - Daniel Günther (CDU) mit einem starken Ergebnis zu ihrem alten und neuen Ministerpräsidenten wählten. Auch in MV wurden in mehreren Städten und Gemeinden am späten Sonntagabend Bürgermeister gekürt.
In Stralsund zum Beispiel verteidigte CDU-Mann Alexander Badrow gleich im ersten Wahlgang sein Amt als Oberbürgermeister - und setzte sich für manchen Beobachter überraschend deutlich durch. In den Städten Bergen auf Rügen und in Wolgast, dem Tor zur Insel Usedom, müssen die Amtsinhaber jeweils in eine Stichwahl gegen Herausforderer.
Meine Kollegen vor Ort haben alles Wissenswerte zu den Wahlen in MV für Sie aufgeschrieben, Reaktionen zusammengetragen und Statistiken aufbereitet. Und sie werfen einen Blick darauf, wie die Stichwahlen in zwei Wochen ausgehen könnten und wie sich die Kandidaten dafür in Stellung bringen. Denn nach der Wahl ist nun schon wieder vor der Wahl.
Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre und einen schönen Abend.
Herzlichst
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

OB-Wahl in Stralsund: Badrow bleibt Chef im Rathaus
Bürgermeisterwahl in Usedom Stadt, Wolgast und Trassenheide: Ergebnisse in Grafiken
Wolgast hat gewählt: Diese beiden Kandidaten treten zur Bürgermeister-Stichwahl an
So lief die Trassenheider Bürgermeisterwahl: Dumke deutlich vor Maus
Usedom: Hagemann bleibt Bürgermeister in der Inselstadt
Rügen: Tag der Befreiung, Muttertag und Wahltag zugleich
Bürgermeisterwahl in Bergen auf Rügen: Stichwahl zwischen Ratzke und Pötz
Leser-Debatte zum 9. Mai: „Nicht Russland hat den Zweiten Weltkrieg gewonnen, sondern die Sowjetunion“
Rostocker Zoo erhält großen Nachlass – was über die Spenderin bekannt ist
Ärger um Hansa-Aufkleber in Rostock: „Es wird immer schlimmer“
Schnelles Internet in MV: So ist der aktuelle Stand in den Landkreisen
Corona-Reinfektion: Wie schnell kann ich mich wieder mit Omikron anstecken?
Klimastiftung MV: Sellering will Bezüge zu Nord Stream 2 aus Satzung streichen
Das Beste aus den Regionen

"Soko Wismar": Optikergeschäft war zum zweiten Mal Drehort
Kriegsschauplatz Vorpommern:: Archäologische Sensation nahe Grimmen
Ostsee-Dance-Cup 2022 auf Rügen: Ostsee-Insel erwartet 1000 Tänzer
Nordwestmecklenburg: 14 Projekte für Straßen und Radwege in diesem Jahr
L22 bei Ribnitz-Damgarten: Betrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall
Gesicht des Tages

Gesicht des Tages: Rüdiger Croonen (Foto: Uwe Driest)
Gesicht des Tages: Rüdiger Croonen (Foto: Uwe Driest)
Die Ostsee-Zeitung stellt in der Rubrik „Gesicht des Tages“ Menschen aus der Region und von der Insel Rügen vor. Heute: Rüdiger Croonen, der in Duisburg geboren wurde, Fan des FC Bayern München ist und heute mit seiner Frau in Buschvitz lebt.
Rüdiger Croonen ist gerade 60 Jahre alt geworden und treibt kaum weniger Sport, als in seiner Jugend, als er sämtliche Ballsportarten praktizierte. Als im Rheinland geborener Junge hätte er zwischen zahlreichen Fußballclubs mit langer Tradition wählen können. „Dass es dennoch die Bayern wurden, lag daran, dass ich als Kind Fußballschuhe von Gerd Müller bekam. Ende der Sechziger Jahre war der Verein außerdem mit den Namen Breitner und Beckenbauer verbunden, da war es um mich geschehen.“ So wuchs Rüdiger und mit ihm die Liebe zum Verein, dessen Mitglied er schließlich sogar wurde.
Die Familie seiner Frau stamme aus Lauterbach und daher wären sie schon vor der Wende jedes Jahr nach Rügen gereist, sagt er. Der nächste Schritt war dann, sich nach der Wende ein Ferienhaus in Buschvitz zu bauen. „Vor 15 Jahren sagte meine Frau schließlich, dass sie gar nicht mehr zurück möchte und wir zogen mit unserem Hund ganz auf die Insel.“ Beide Ehepartner sind selbstständig und entwerfen und konstruieren Leuchtreklamen. So kam es schließlich, dass ein Rheinländer auf Rügen ein beleuchtetes Emblem des FC Bayern in seinen Vorgarten stellte.
Von Uwe Driest
Leserfoto des Tages

(Foto: Anja Wetzel)
(Foto: Anja Wetzel)
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.