Profil anzeigen

OZ Chef-Letter –Reifenwechsel - muss das eigentlich noch sein?

Liebe Leserinnen, liebe Leser, war das ein Schreck-Moment! Ich erinnere mich heute noch gut: Es war M
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
war das ein Schreck-Moment! Ich erinnere mich heute noch gut: Es war Mitte der Neunziger Jahre und ich im Spätherbst als Fahranfänger auf einer kleinen Deutschland-Tour unterwegs. An meinem ersten Auto hatte ich noch keine Winterreifen - und die musste ich dann im Münsterland inklusive Hotel-Aufenthalt für teures Geld montieren lassen. Weil es einen frühen Wintereinbruch gab und eine Weiterfahrt auf Sommerreifen einfach zu gefährlich gewesen wäre.
Sowas passiert mir heute nicht mir. Im Oktober werden seit jener Begebenheit stets die Reifen gewechselt. Aber ist das inzwischen überhaupt noch nötig? Reichen in unseren Breiten eventuell auch Allwetterreifen fürs ganze Jahr aus, weil es kaum noch richtige Winter gibt? Und wenn doch wechseln: Ist es klug, das selbst zu machen oder sollte ich das lieber einem Fachmann überlassen? Zudem: Wie lagere ich dann am besten meine Sommerreifen? 
Fragen wie diese beantworten wir heute in unserem großen Bericht zum Reifenwechseln. Wenn auch Sie interessante Geschichten und Anekdoten zum Thema haben oder wenn Sie mir berichten wollen, wie Sie beim Reifenwechsel vorgehen, schreiben Sie mir gern an: newsletter@ostsee-zeitung.de.
 Allzeit gute Fahrt und schönen Abend
Herzlichst,
Geschäftsführender Redakteur

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Es ist wieder Zeit für den Reifenwechsel: Das müssen Autofahrer in MV jetzt wissen
Corona-Krise in MV: Neuinfektionen steigen am Mittwoch wieder deutlich an
Sollten Berliner weiterhin nach MV reisen dürfen? Das sagen die OZ-Leser
So unterstützt die Band Rammstein ein Hospiz in Waren an der Müritz
Wir sind die OZ

Katrin Michaelis lauscht dem Meeresrauschen (Foto: privat)
Katrin Michaelis lauscht dem Meeresrauschen (Foto: privat)
Mein Name ist Katrin Michaelis und als die Assistentin der Geschäftsleitung halte ich meinen Beruf für einen der abwechslungsreichsten, den es gibt. Ich weiß nie, was der Tag bringt, lerne permanent dazu – das muss ich auch. Eine typische Situation in meinem Alltag ist, dass jemand in der Tür steht und sagt: “Ich hab’ da mal eine Frage.” Egal, was gebraucht wird, ich mache es möglich oder versuche es zumindest. Ich bediene nicht das Klischee des Vorzimmerdrachens, eher das der guten Seele.
Als gebürtige Rostockerin hat es mich nach Kühlungsborn verschlagen. Dort lebe ich nun mit meiner Familie. Nach einem arbeitsreichen Tag voller Termine, Telefonaten und Unterschriftsmappen gibt es für mich nichts Schöneres als zum Feierabend dem Meeresrauschen entgegen zu fahren.
Aus Rostock und Umgebung

Warum die Rostocker Feuerwehr zum Holbeinplatz ausrückte, aber nicht löschte
Aufatmen für Eissportler in Rostock: Eishalle soll schon bald wieder öffnen
20 Jahre Internet über Kabel: Wie Rostock zum Vorreiter in Europa wurde
80-Jähriger überrascht Bad Doberan mit verrückter Kunstaktion, Fotoband und Roman
Kühlungsborn: Diese Erfahrung machen Gastronomen mit den Corona-Listen
Aus Wismar und Nordwestmecklenburg

Zuletzt viele Corona-Infektionen in Nordwestmecklenburg: Landrätin warnt vor Sorglosigkeit
Drogenmissbrauch: Polizei stoppt zwei Autofahrer in Gadebusch und Wismar
Wismar will gesunkenen Fischkutter nicht ersetzen – wegen Corona
Lockwisch: Die geheimnisvolle Radarstation der Russen
Weniger Lärm für Lauener: Dorf bekommt neue Straßendecke
Aus Vorpommern-Rügen

Nach Kündigung der Selliner Kurdirektorin: So lief der Termin beim Arbeitsgericht
Rügener Woche der Nachhaltigkeit startet: Das erwartet die Besucher
Hochschule Stralsund: Trotz Corona ist eine Aktionswoche vor Studienbeginn geplant
So erlebte ein Stralsunder OZ-Redakteur seinen Urlaub auf Malta in der Corona-Krise
In Grimmen findet die wohl kleinste Buchmesse des Landes statt
Ribnitz-Damgartener DRK-Ortsverein startet nach Corona-Zwangspause neu durch
Aus Vorpommern-Greifswald

Greifswalder SPD will Feuerwerk am Museumshafen verbieten
Usedom: Grünen lehen geplanten Containerhafen in Swinemünde ab
Betrug: Usedomer verliert 3000 Euro
So wenig Fahrräder wurden in diesem Jahr auf Usedom gestohlen
Leser fragen - OZ antwortet

Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Chef-Letter“ an newsletter@ostsee-zeitung.de. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften, ebenso wie über Lob oder Kritik.
Tipp des Tages

In stetigem Austausch: So helfen Eltern ihren Kindern sicher durchs Netz
Leserfoto des Tages

Herbst (Foto: Doreen Brinckmann)
Herbst (Foto: Doreen Brinckmann)
Kleine Bastelei im Herbst. Wenn das Wetter schlechter wird, kann drinnen wieder gebastelt werden.

Aufatmen für Eissportler in Rostock: Eishalle soll schon bald wieder öffnen
20 Jahre Internet über Kabel: Wie Rostock zum Vorreiter in Europa wurde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.