Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Schlag gegen Internetkriminalität

OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen und Leser,
viele Menschen fragen sich, wie sie ihr Erspartes möglichst sicher und gewinnbringend anlegen können, um damit später ein gutes Leben zu führen. Auf dem Sparkonto gibt es schon lange kein Plus mehr, im Zweifel sogar Minuszinsen. Die Inflation wertet das Geld ab – auch Sparstrumpf oder Kopfkissen sind daher eher keine Optionen. Bleiben noch ein unkalkulierbarer Aktien- und ein überhitzter Immobilienmarkt – oder gab es da nicht gerade ein tolles Angebot im Internet?
Die aktuelle Situation machen sich Betrüger zunutze und werben online mit Investments ohne Risiko, dafür mit hohen Renditen. Damit es seriös wirkt, lassen sie Prominente wie Dieter Bohlen, Günther Jauch oder die Gründer-Show „Die Höhle des Löwen“ für sich werben – mit Fake-Anzeigen. Tausende Menschen sind auf diese Weise um ihr Geld gebracht worden, der Schaden könnte bis zu 500 Millionen Euro betragen.
Jetzt gelang Rostocker Ermittlern in Zusammenarbeit mit anderen ein gewaltiger Schlag gegen diese internationale Cyber-Bande. Wie die Masche genau funktionierte, warum noch niemand in Haft sitzt und wie Sie sich schützen können, hat meine Kollegin Virginie Wolfram recherchiert.
Das Beispiel zeigt: Ein gesundes Misstrauen ist bei großen Versprechen angebracht – nicht nur im Internet.
Haben Sie einen schönen Abend!
Herzlichst
Ihr Robert Berlin
Chef vom Dienst

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

Perfide Masche mit Promis als Köder: Wie Tausende Menschen im Internet abgezockt wurden
Organisierte Kriminalität im Internet: Die Polizei braucht mehr IT-Spezialisten
Schule in MV: Maske, Testen, Reiserückkehrer – Infos zum Schulstart in Mecklenburg-Vorpommern 2021
Erster Tag mit kostenpflichtigen Corona-Tests in Rostock: Das sind die Reaktionen
So stark ist das Infektionsgeschehen aktuell in den Städten und Landkreisen von MV
Flughafen Rostock-Laage vor Privatisierung: Zeitfracht-Gruppe will Airport kaufen
Nord-Ostsee-Kanal-Lotse zum „Ever Given“-Unglück: Auch bei uns häufen sich Extremsituationen
Autozulieferer in MV in der Krise: Diese Firmen beantragen Kurzarbeit
Leser zum neuen Bußgeldkatalog: „Wer sich an Verkehrsregeln hält, hat nichts zu befürchten“
Das Beste aus den Regionen

Schwerer Unfall auf dem Rügendamm: Insel zeitweise vom Verkehr abgeschnitten
Rostock-Dierkow: Mehrere Kilo Drogen in Wohnung gefunden – Feuerwehr muss Wände einreißen
Buga in Bad Doberan? So will die Stadt zum Außenstandort werden
Kein Bock auf Zivilisation: Warum Johannes S. im Wald bei Grevesmühlen schläft
Emu bei Roxin gesichtet: Woher stammt das Tier in der Stepenitzniederung?
Wismar: Neues Wohngebiet auf einstigem Schlachthof-Gelände nahe der Innenstadt
Nach tödlichem Traktorunfall bei Mallentin: Heimatdorf in Österreich trauert um Maximilian
Opern-Premiere in Greifswald: Besucher erwarten fantastische Stimmen und Spannung wie im Krimi
Zu wenig Parkplätze am Baumwipfelpfad auf Usedom: Wie das Problem gelöst werden soll
Aus Liebe zur Heimat: Richtenberger Paar hat jedes Dorf in Nordvorpommern besucht
Wie Rostock eine halbe Million Euro mit nicht gebauten Parkplätzen verdient
Schlemmin: Munition im Wald entdeckt
Gesicht des Tages

Diese Usedomerin pflegt ein außergewöhnliches Hobby
In der Rubrik „Gesicht des Tages“ stellen wir Menschen der Region vor. Heute: Susi Schindelmeiser
Gesicht des Tages: Susi Schindelmeiser (Foto: Gert Nitzsche)
Gesicht des Tages: Susi Schindelmeiser (Foto: Gert Nitzsche)
Usedom. Beim Usedomer Stadtlauf am Tag der Einheit traf die OZ die gelernte Krankenschwester Susi Schindelmeiser. Ihr steht das Glück ins Gesicht geschrieben, denn ihr erst zwei Monate altes Baby, Willi, schläft ruhig im Kinderwagen. Das Erlebnis, diesen neuen Erdenbürger wachsen zu sehen, überstrahlt alles, sagt sie.
Mit Lebenspartner Stefan und dessen Tochter Emely (5) bilden sie eine glückliche Familie. Derzeit im Mutterschutz arbeitet die sympathische Frau sonst im Klinikum Karlsburg, eine Arbeit, die ihr Freude macht, aber auch vollen Einsatz abverlangt. Sie wohnt gern in der Stadt Usedom.
Ihre Hobbys Reiten und Autocross möchte sie gern auch weiterhin betreiben, letzteres für eine junge Frau schon ungewöhnlich. „Da kann man sich echt ausprobieren, ich mag die rasante Geschwindigkeit“, sagt sie. Sie mag Musik querbeet, liebt besonders Rosen und schaut immer wieder gemeinsam mit ihrem Partner zum glücklich in seinem Wagen schlummernden Willi.
Von Gert Nitzsche
Leserfoto des Tages

Vorbereitung auf den Winterschlaf (Foto: Jürgen Scheiding)
Vorbereitung auf den Winterschlaf (Foto: Jürgen Scheiding)
Haben Sie auch ein tolles Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
OZ-News im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.