Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - So könnte der wirtschaftliche Neustart aussehen

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser, die Zahl der Neuinfektionen geht bundesweit zurück. Auch in M
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,
die Zahl der Neuinfektionen geht bundesweit zurück. Auch in Mecklenburg-Vorpommern zeigt die Inzidenzkurve langsam nach unten. Dass lässt hoffen. Die Wirtschaft drängt und fordert einen Plan für die Rückkehr zu einem normalen Leben. Hier zeigen wir heute, wie sich die Wirtschaftverbände das vorstellen:
Ab Mitte Februar und einer Inzidenz unter 100 könnten Friseure, Kosmetiker und Fußpflege wieder öffnen. Auch der Tourismus innerhalb von MV ist wieder möglich
Ab Inzidenz unter 75: Dauercamper mit Wohnsitz in MV dürfen wieder in ihr Kleinod, die Gastronomie mit Gast-Obergrenzen und der Einzelhandel dürfen wieder öffnen.
Ab einer Inzidenz unter 35 hätten wir fast wieder normale Verhältnisse. Alle Details lesen Sie im Beitrag meines Kollegen Frank Pubantz.
Jetzt können wir gespannt sein, wie die Landesregierung auf diesen Vorschlag reagiert.
Wir bleiben dran.

Herzliche Grüße,
Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten aus MV

MV-Wirtschaft legt Plan für Neustart in Corona-Krise vor: Diese Branchen sollten zuerst öffnen
Corona-Experte Reisinger aus Rostock: „Wir erwarten weiter hohe Zahl von Covid-19-Toten“
Pandemie-Lage in MV am Donnerstag: Deutlich mehr Corona-Patienten im Krankenhaus
Nur noch fünf freie Intensivbetten: Warum die Rostocker Uni-Klinik am Limit ist
Schneesturm in Norddeutschland: Die aktuellsten Prognosen für MV
Das Beste aus den Regionen

Landkreis Rostock ist wieder Corona-Risikogebiet: Daran liegt es
Super-Food statt Badejunge: Das plant der neue Besitzer mit der Molkerei in Bergen
Rostocks OB Madsen emotional bei „Lanz“: „Bekämpfen wir den Menschen oder das Virus?“
Stralsunder Steuerberater über Corona-Hilfen: „Es wird ein böses Erwachen geben“
Das „White House“ ist Geschichte: Beliebtes Restaurant schließt für immer die Türen
Gesicht des Tages

Der Wolgaster Wehrführer Andreas Kycia (Foto: Tilo Wallrodt)
Der Wolgaster Wehrführer Andreas Kycia (Foto: Tilo Wallrodt)
Jeden Tag Feuerwehrgerätehaus – für Andreas Kycia ist das nicht nur nur Pflicht, sondern auch Vergnügen. Der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast ist nicht nur in seiner Freizeit der hochmodernen Technik ganz nah.
Als hauptberuflicher Gerätewart hat er täglich im Gerätehaus zu tun. Er ist sozusagen in „zweiter Ehe“ mit seiner Technik und seiner Feuerwehr verheiratet. Von seiner Frau erhält dabei große Unterstützung.
Seit fast 30 Jahren bei der Feuerwehr
Der 39-Jährige fing 1992 seine Laufbahn bei der Jugendfeuerwehr an und blieb dabei. Seit drei Jahren ist er Chef einer „stets einsatzbereiten, hoch motivierten und gut ausgebildeten Truppe.“ Über 200 Einsätze pro Jahr hat die Wolgaster Wehr zu leisten.
Wenn er nicht mit der Feuerwehr unterwegs ist, spielt der zweifache Familienvater gern Fußball. „Wir sind ein flinke Truppe – Mitarbeiter aus dem Rathaus und von der Wehr – und nehmen auch an kleinen Turnieren teil“, berichtet er. Die sportliche Betätigung halte ihn fit.
Von Cornelia Meerkatz
Leserfoto des Tages

Tag am Meer (Foto: Klara Margarethe Kummer)
Tag am Meer (Foto: Klara Margarethe Kummer)
Diese Foto ist am Strand in Markgrafenheide im Januar 2021 entstanden.
Haben Sie auch ein schönes Foto aus MV?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie viele weitere kostenlose OZ-Newsletter aus unseren Lokalredaktionen zwischen Grevesmühlen und der Insel Usedom.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.