Profil anzeigen

OZ Chef-Letter - Wer hat die Wende gemacht und wer nur zugeschaut?

Liebe Leserinnen und Leser, MV wird dreißig Jahre alt und im Landtag fetzen sich CDU und SPD darum, w
OZ Chef-LetterOZ Chef-Letter
OZ Chef-Letter
Liebe Leserinnen und Leser,
MV wird dreißig Jahre alt und im Landtag fetzen sich CDU und SPD darum, wer damals welche Rolle gespielt hat. Eine skurrile Debatte, die meiner Meinung nach nicht den Kern trifft, was den Menschen heute an diesem Thema wichtig ist.
Ich bin 1987 in der DDR geboren worden. Mir sind diese drei “Ossi-Jahre” sehr wichtig, denn auch wenn ich nur wenig eigene Erinnerungen an dieses Land habe, so hat es mich durch meine Familie sehr geprägt. Alfons Zitterbacke ist einer meiner Helden, “Jugendliebe” von Ute Freudenberg wird bis heute auf jeder Feier gespielt. Das ist die eine, die schöne Seite der Erinnerung.
Auf der anderen Seite waren Arbeitslosigkeit und Zukunftssorgen nach der Wende ein großes Thema. Viele meiner Leute haben in Ost-Betrieben gerarbeitet, die in den 1990ern einfach verschwunden sind. Bis heute spielt die Angst um den Job eine Rolle in meiner Familie.
Solche Erzählungen und Erfahrungen sollten wir uns auch 30 Jahre nach der Wende immer wieder anhören - es sind Geschichten und Biografien, die sich junge Menschen wie ich kaum noch vorstellen können.
Mich würde interessieren, wie es Ihnen ergangen ist in der Wendezeit? War die Wiedervereinigung für Sie persönlich Fluch oder Segen? Schreiben Sie mir gerne an newsletter@ostsee-zeitung.de.
Chef vom Dienst

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Zoff im Schweriner Landtag: Wer hat die Wende gemacht und wer nur zugeschaut?
Schwesig appelliert: Dürfen die Fehler nach der Wende in der Corona-Krise nicht wiederholen
Die Zeit wird knapp: Wer rettet die MV Werften – und 16 000 Arbeitsplätze im Land?
Vom Direktor angezeigt: Staatsanwalt stellt Verfahren gegen Fiete Korn ein
Abwrackprämie für Ostseekutter: So viel zahlt die EU für die Stilllegung von Fischerbooten
Gefährlich? Frachter mit Atomantrieb und zehn Meter Tiefgang passiert Kadetrinne und Rügen
B 196 bei Serams ab Donnerstag voll gesperrt: Droht ein Mega-Stau im Südosten der Insel?
OZ-Leser debattieren über Novelle zum Pflegegesetz: „Es geht nur über bessere Bezahlung“
Corona in MV: Sieben neue Infektionen am Mittwoch registriert
Wir sind die OZ - Lokalredaktion Greifswald

Die Lokalredaktion Greifswald (Foto:Privat)
Die Lokalredaktion Greifswald (Foto:Privat)
100 Prozent Frauenanteil unter den Redakteuren, das macht uns bei der OSTSEE-ZEITUNG so schnell keiner nach. Viele Männer schütteln jetzt vielleicht skeptisch den Kopf und denken zunächst an Begriffe wie Zickenkrieg, Giftspritze oder Weiberthemen. Da können wir nur sagen: Von wegen! Als Greifswalder Redaktionskleeblatt Katharina Degrassi, Martina Rathke, Petra Hase und Anne Ziebarth sind wir unschlagbar und bekommen gemeinsam so ziemlich alles hin. Unser Erfolgsrezept? Unterschiedliche Typen, vielseitige Interessen, ganz viel Neugier und Spaß am Beruf. Dementsprechend bunt ist das Angebot in der Greifswalder Ausgabe: Angefangen von der Wirtschaftsberichterstattung, der Reportage übers Dachdecken, dem kritischen Blick auf die Stadtfinanzen bis hin zu bewegenden Schicksalsgeschichten. Ganz schön weiblich wiederum ein gemeinsames Hobby: In der Redaktion können nur die besten Kuchenrezepte bestehen. Kalorien werden dabei nicht gezählt, dafür stehen Laufen und Radeln bei uns vieren zu hoch im Kurs. Ganz großartige Verstärkung bekommen wir durch die beiden langjährigen freien Mitarbeiter Christin Lachmann und Christopher Gottschalk, die uns mit frischen Ideen und einer Menge Kreativität beiseite stehen. Nicht fehlen in unserem Team darf auch Eckhard Oberdörfer, der eigentlich bereits seit einem halben Jahr in Rente ist und uns aber immer wieder mit spannenden Geschichten über das Geschehen in der Stadt erfreut. 
Aus Rostock und Umgebung

Rostocker Citylauf 2020: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Rostock-Laage: Schnappt Lübeck dem größten Flughafen in MV die letzten Passagiere weg?
Krempin: VW T 4 durchbrach Wartehausmauer
Aus Wismar und Nordwestmecklenburg

Mehr Grün und weniger Autos? Bürgerschaft Wismar redet über Pläne für den Marktplatz
Andacht in Grevesmühlen: So geht es den Christen in China
Aus Vorpommern-Rügen

Trotz Corona: Erntedankfest in Stralsund geplant
Besonderes Musik-Projekt: Schule aus Bergen punktet mit Tonart-Klasse
Ribnitz: Darum war die Polizei am Montag in der Moskauer Straße
So will Zingst gestalterischen „Wildwuchs“ beim Bauen verhindern
Herbst-Babys im Grimmener Heimattierpark 
Aus Vorpommern-Greifswald

Stolpe auf Usedom: In alter Schule sollen neun Wohnungen entstehen
Radweg auf B 96 zwischen Greifswald und Stralsund erhitzt die Gemüter
Leser fragen - OZ antwortet

Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Chef-Letter“ an newsletter@ostsee-zeitung.de. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften, ebenso wie über Lob oder Kritik.
Tipp des Tages

Zahnpasta im Test: Stiftung Warentest prüft 31 Zahncremes - acht Tuben mangelhaft
Leserfoto des Tages

Morgentanz (Foto: Jana Hobe)
Morgentanz (Foto: Jana Hobe)
Diesen wunderschönen Anblick hat Leserin Jana Hobe für uns eingefangen, sie schrieb dazu: “Im Glanz der aufgehenden Sonne tanzt ein Reiher neben den Schwänen auf dem Steg. Fotografiert am Gehlsdorfer Ufer in Rostock.”
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.